HIV im Dialog 2007   
31. August - 1. September   

  veranstaltet von:
 
 
 

Auf über 40 Millionen schätzt UNAIDS, das HIV/Aids-Weltbekämpfungs-Programm der Vereinten Nationen, die Zahl der weltweit mit HIV infizierten Menschen.

Auch die aktuellen Zahlen der HIV-Neuinfektionen in Deutschland zeigen in 2006 noch einmal einen Anstieg um 4% an und lassen somit keine Entwarnung zu.

Erstmals stellen die HIV-Neuinfektionen, die durch heterosexuelle Kontakte erworben wurden, die zweitgrößte Betroffenengruppe.

HIV im Dialog 2007 greift auch diese Entwicklungen im diesjährigen Programm auf.

Zum 7. Mal findet der interdisziplinäre Kongress HIV im Dialog in Berlin statt.

Vom 31. August bis 1. September 2007 ist er unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, zu Gast im Roten Rathaus.

HIV im Dialog 2007 fokussiert die unterschiedlichsten medizinischen, epidemiologischen, sozialen und politischen Aspekte von HIV und Aids.

Anders als Kongresse, die sich an ein spezielles Fachpublikum richten, laden wir alle Interessierten zum gleichberechtigten Austausch ein, denn HIV im Dialog will einen Rahmen für kontroverse Positionen und neue Denkansätze bieten und ist für Alle kostenfrei zugänglich.

Die mitwirkenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Selbsthilfeorganisationen, medizinischen und sozialen Institutionen, pharmazeutischen Unternehmen, Politik und Wissenschaft, die HIV-Positiven sowie deren Freunde versprechen anregende Begegnungen.

Inhaltlich liegen die Schwerpunkte in diesem Jahr auf der Primär- und Jugendprävention. In Vorbereitung sind des Weiteren: Gesundheitsreform/Gesundheitsversorgung, Internetberatung der Aids-Hilfen, HIV-Antikörper-Schnelltest, HIV und Erwerbsarbeit, die Situation von HIV-positiven Frauen, das Verhältnis zwischen Arzt und Patient, Datenschutz und Patientenrechte, HIV und Aids weltweit - neue Perspektiven, wohin geht die HIV-Behandlung - wohin die Forschung? und HIV und Aids in Osteuropa/Ukraine.

Veranstalter von HIV im Dialog 2007 sind wieder die Berliner Aids-Hilfe e.V., der Arbeitskreis AIDS niedergelassener Ärzte Berlin e.V., das Robert Koch-Institut, das Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum und die gemeinnützige GmbH "vergessen ist ansteckend", die für die am Samstagabend stattfindende "Reminders Day-Aidsgala" mit internationalen und prominenten Gästen verantwortlich ist.

Mit der Verleihung des "ReD Award" auf der Gala werden auch dieses Jahr wieder Menschen für ihr Engagement im Kampf gegen HIV und Aids ausgezeichnet.

Gesundheitspolitische Fragen gehen uns Alle an.

FIGHT AIDS! Die Parole - Das Programm!

Unter diesem Motto möchten wir Sie herzlich einladen, in Diskussionsrunden, Workshops und Vorträgen in den Dialog zu treten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

 

Sitemap | Impressum

HIV im Dialog 2007 Der Aidskongress im Berliner Rathaus